Live@RKH

„Live @ RadioKulturhaus“ – der Name ist Programm. Der Sendesaal, frisch renoviert und stilsicher für heutige Erfordernisse adaptiert, fasst bis zu 300 Personen und bietet doch einen relativ intimen, konzentrierten, audiophilen Rahmen. Seit März 2005 konzertieren dort einmal im Monat Künstler und Bands der facettenreichen österreichischen Club-, Elektronik- und Pop-Szene. Es handelt sich durch die Bank um Acts, die lokal (und teils auch international) in den letzten Wochen und Monaten für Aufhorchen gesorgt haben, aktuelle Tonträger vorstellen und sich in diesem Rahmen beweisen können und wollen.


Freitag, 25. Mai 2018, 20:00 Uhr: Paul Plut

Der gebürtige Steirer präsentiert "Lieder vom Tanzen und Sterben". Das gleichnamige Debütalbum zählt zu den meistdiskutierten heimischen Produktionen im letzten Jahr.

Ein Mann. Allein auf der Bühne. Ein wenig Licht. Stille. Und dann bricht, wie aus dem Nichts, eine Eruption los: Röcheln, Knarzen, Scheppern – in bester Tom Waits-Manier. Eine grenzwertige künstlerische Inszenierung? Oder gar das reale Leben? Die "Lieder vom Tanzen und Sterben" von Paul Plut wurden viel besprochen. Als "Todescountry im Dialekt" hat sie ein Rezensent bezeichnet, als "Sonnenfinsternis im Toten Gebirge" ein anderer. Paul Plut zählt zwar nicht zu den allerbekanntesten im österreichischen Pop-Business. Unbekannter ist er aber auch längst keiner mehr: als Akteur und Stimme der Bands Viech und Marta etwa. Der 1988 Geborene studierte in Graz und lebt und arbeitet heute als freischaffender Künstler in Wien. Den steirischen Dialekt hat er nie abgelegt, auf seinem Solo-Debüt legt er ihn offensiv frei. Man muss schon genau hinhören, um ihn zu verstehen. Aber man tut es mit zunehmender Intensität und Begeisterung. Ein schaurig-schönes, nachgerade magisches Hörstück. Die dunklen Lederfauteuils im ORF RadioKulturhaus werden jegliches In-uns-selbst-Versinken sanft abfedern. Ganz großes Kino. 


Dienstag, 12. Juni 2018, 20:00 Uhr: Neuschnee

Klassische Musik meets Pop, Grunge und Elektronik: Die 7-köpfige Wiener Band präsentiert ihr neues, viertes Album "Okay".

Als "pulverfrisch" kann man Neuschnee zwar auch nicht mehr bezeichnen, aber alter Kram klingt garantiert anders. Die siebenköpfige Formation besteht aus dem Exil-Berliner Komponisten Hans Wagner und seinen hiesigen Mitstreiterinnen und Mitstreitern Martin Reining, Florian Sighartner, Weiya Lin, Emily Stewart, Raimund Seidl und Andi Senn. Wagners klassischer Background – er war bzw. ist bei Bands wie Das Trojanische Pferd oder im Bereich Theater- und Filmmusik zugange – prägt auch den Sound seiner Stammformation. "Im Kern sind Neuschnee ein Streichquartett", schrieb Bruno Jaschke in der "Wiener Zeitung". FM4 bezeichnete das neue Album "Okay" als ein so kurzes wie buntes Potpourri "zwischen Zeitgeist und Zwölftonmusik, zwischen elektronischen Beats und kammermusikalischen Streichern". 


 info Ermäßigte Tickets sind direkt beim ORF Radiokulturhaus erhältlich. Infos dazu finden Sie unter radiokulturhaus.ORF.at, radiokulturhaus@ORF.at oder +43 (0)1 501 70 377 (Mo - Fr, 16:00 bis 19:00 Uhr).

info Informationen zu Rollstuhlplätzen und ihrer Verfügbarkeit sowie deren Bestellung erhalten Sie per E-Mail unter radiokulturhaus@ORF.at oder telefonisch unter +43 (0)1 501 70 377 (Mo - Fr, 16:00 bis 19:00 Uhr). Eine Online-Buchung von Rollstuhlplätzen ist leider nicht möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

info Bitte beachten Sie, dass veranstaltungstechnische Lichteffekte (z. B. Stroboskope) zum Einsatz kommen können, sowie dass es aufgrund der (Live-)Musik zu einem erhöhten Lautstärkepegel kommen kann.


Allgemein gelten folgende Zeiten und Preise:

Ticketpreise: € 19,00 inkl. USt.

Veranstaltungsort: ORF RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Akkreditierung: 19:30 - 20:00 Uhr
Saaleinlass: ca. 19:45 Uhr
Veranstaltung: 20:00 - ca. 21:30 Uhr

Tickets hier [ online bestellen ]