v.l.n.r. Shoura Hashemi (c) Harald Wandl, Judith Kohlenberger (c) Elodie Grethen, Ralph Janik (c) Elisabeth Pfneisl

Im Zeit-Raum: Für wen gelten die Menschenrechte?

Johannes Kaup im Gespräch mit Juristin Shoura Hashemi, Migrationsforscherin Judith Kohlenberger und Völkerrechtsexperten Ralph Janik

Alles auf einen Blick
MO, 11.03.2024 | 18.30 Uhr
Location:
RadioCafe im ORF RadioKulturhaus
Argentinierstraße 30a
1040 Wien
Kartenabholung:
ab 30 Min vor Beginn
Saaleinlass:
ab 15 Min vor Beginn
Veranstaltungsdauer:
ca. 1,5 Stunden
Preis: € 12,- (inkl. USt.)

Die Menschenrechte sind in den vergangenen Jahren in den Bereichen Flucht und Migration unter großen Druck geraten. John F. Kennedy hat in seiner berühmten Berliner Rede gesagt: "When one man is enslaved, we all are not free." Dies mag ein hoher Anspruch sein, der für viele Menschen angesichts der Horrormeldungen, die uns aktuell erreichen, unrealistisch erscheint. Aber, wenn Menschenrechte nicht mehr gelten bzw. nicht mehr durchgesetzt werden, steht das Fundament unserer modernen Zivilisation in Frage. Und angesichts der Zunahme autoritärer Regime in der Welt, der Anwendung von zweierlei Maß bei der politischen Beurteilung und der wachsenden Gleichgültigkeit in der westlichen Welt, ist in Sachen Menschenrechte Feuer am Dach.

Dennoch: Wir dürfen uns von diesem Anspruch nicht verabschieden. Wir dürfen uns nicht an das Unrecht gewöhnen – egal, ob an Europas Grenzen, in China, im Iran, in Russland, in Palästina oder wo auch immer in der Welt. Wir sind gefordert, nachzudenken, öffentlich Stellung zu beziehen und die nationale wie die internationale Politik zur Rechenschaft zu ziehen.

Gemeinsam mit Johannes Kaup diskutieren:
Shoura Hashemi, Juristin, ist seit August 2023 Mitglied der Geschäftsleitung von Amnesty International Österreich. Zuvor war sie 15 Jahre im diplomatischen Dienst des Außenministeriums in Wien tätig. Sie wurde 1982 in Mashhad, Iran, geboren und floh 1987 mit ihrer Familie nach Österreich, wo ihr politisches Asyl gewährt wurde. Nach dem Studium absolvierte Shoura Hashemi die Diplomatische Akademie und war sechs Jahre an österreichischen Vertretungen in Brüssel, Genf und Jakarta tätig. 2022 dokumentierte sie Ereignisse im Rahmen der Protestbewegung "Frau, Leben, Freiheit" im Iran und engagierte sich als Aktivistin.
Judith Kohlenberger ist Migrationsforscherin am Institut für Sozialpolitik der WU Wien, wo sie zu Fluchtmigration, Integration und Zugehörigkeit forscht und lehrt. Ihre Arbeiten wurden durch mehrere Preise ausgezeichnet. Kohlenberger publizierte die Bücher "Wir" (2021), "Das Fluchtparadox. Über unseren widersprüchlichen Umgang mit Vertreibung und Vertriebenen" (2022), "Die Couragierten. Über die transformative Kraft der Zivilgesellschaft" und zusammen mit Othmar Karas den Sammelband "So schaffen wir das. Wie wir das Thema Asyl und Migration dem rechten und dem linken Rand abnehmen".
Ralph Janik studierte Rechtswissenschaften und Politikwissenschaften in Wien, Alcalá de Henares, danach Europa- und Völkerrecht an der Universität Amsterdam. Sein Doktorat absolvierte er/Er promovierte an der Universität Wien, wo er auch als Assistent tätig war. Nach einem Abstecher in den Journalismus, konkret der Rechercheplattform Addendum, ist er jetzt wieder zurück in der Wissenschaft als Universitätsassistent an der Sigmund Freud Privatuniversität. Außerdem hat er Lehraufträge in Wien, München und Budapest inne.

 

***********************************************************

 

Wissenswertes und organisatorische Details, finden Sie am Seitenende, unterhalb des Anfahrtsplans. Bei allgemeinen Fragen zur Registrierung, Ticketbuchung, u.v.m. stehen Ihnen zudem ausführliche FAQs zur Verfügung.

 

***********************************************************

 

ORF RadioKulturhaus
Einlass
Beginn
Preis
17:30
18:30
Location: RadioCafe

Anfahrtsplan

Bitte beachten Sie

Bitte beachten Sie weiters:

  • Ermäßigte Tickets sind direkt beim ORF RadioKulturhaus erhältlich. Infos dazu finden Sie unter radiokulturhaus.ORF.atradiokulturhaus@ORF.at oder +43 (0)1 501 70 377 (Mo - Fr, 16:00 bis 19:00 Uhr).
  • Informationen zu Rollstuhlplätzen und ihrer Verfügbarkeit sowie deren Bestellung erhalten Sie per E-Mail unter radiokulturhaus@ORF.at oder telefonisch unter +43 (0)1 501 70 377 (Mo - Fr, 16:00 bis 19:00 Uhr). Eine Online-Buchung von Rollstuhlplätzen ist leider nicht möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
  • Bitte beachten Sie, dass veranstaltungstechnische Lichteffekte (z. B. Stroboskope) zum Einsatz kommen können, sowie dass es aufgrund der (Live-)Musik zu einem erhöhten Lautstärkepegel kommen kann.
  • Bei allgemeine Fragen zur Registrierung, Ticketbuchung, u.v.m. stehen Ihnen ausführliche FAQs zur Verfügung.